Der deutsche und österreichische Mob meldet sich zu Wort

Langsam nehmen die Diskussionen über Beschneidnungen absurde Züge an. Manche benehmen sich als wäre das Abendland neu zu retten. Seit Tausenden von Jahren beschneiden Juden ihre Söhne, bis zum Urteil des Kölner Landgerichts hat das weder die Deutschen noch die Österreicher besonders interessiert, um nicht zu sagen, Null interessiert.

Der Lindwurm hat einige besondere Exemplare der kollektiven Anti-Beschneidungshysteriker zusammen gestellt. Damit sich die deutschen Beschneidungshasser und Antisemiten nicht so allein fühlen, sind es die meisten der Kommentartoren zur Abwechslung mal Österreicher.

In einem waren sich beide Völker immer einig: In ihrem Judenhass.

Und damit es klar ist: Nicht jeder der gegen Beschneidungen ist, ist ein Antisemit, aber dass die sich besonders exponieren, war klar, denn auch ihre Vorfahren wussten vor nicht einmal 70 Jahren auch schon, was für gut jüdische Kinder ist. Wir Juden wissen das ja nicht.😀
Ich verlinke Sie hier, damit keiner irgendwann sagen kann, er hätte davon nichts gewusst.

Aber lest selber.

Siehe auch: An allem sind die Juden schuld!

17 Antworten to “Der deutsche und österreichische Mob meldet sich zu Wort”

  1. Yael Says:

    Bitte beachten und unterschreiben!

    http://jhva.wordpress.com/2012/07/27/zum-schutz-der-beschneidung/

    Ein Aufruf der Orthodoxen Rabbinerkonferenz in Deutschland (ORD/ http://www.ordonline.de/

  2. Lydia Says:

    Wo kann ich unterschreiben, wenn ich gegen Beschneidungen bin?

  3. zirkuma Says:

    Es gibt nur ein einziges Menschenrecht: das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Wenn sich ALLE daran halten würden, gäbe es weder Syrien noch die Juden noch die Muslime und der ganze Blödsinn überall auf dieser idiotischen Welt hätte ein Ende..

    Aber leider werde ich nie eine intelligente Zivilisation erleben, sondern nur diesen jüdisch-christlich-muslimischen Blödsinn überall.. (mit einem IQ weit unter 200).

    PS:_ ).
    Jeder dumme Mensch, der glaubt, sich auch noch als „Jude“, „Muslim“, etc. outen zu müssen, hat nichts aus “der Geschichte” gelernt (ohne sog. „Juden“ hätte es ja auch keinen Hitler gegeben) => was wir brauchen sind endlich Menschen mit einem IQ über 200, aber keine kotz-dummen „Untermenschen“ und „Herdentiere“ mehr, die glauben es gäbe so etwas wie “unsere Penisse” („unser Volk“, “unser Verein”, “Unsere Nation” etc.)…
    Mein Gott, warum studiert niemand mehr Psychologie? In jedem Unterseminar könnt ihr lernen, was für eine bescheuert alte Konstruktion “in-groups”, “Herdentiere”, “Volksgefühle”, “peer-groups”, „meine Religionszugehörigkeit“ etc. sind.
    Es ist wirklich zum Kotzen, dass ich nie in einer intelligenten Zivilisation werde leben können (IQ > 200).
    Geht doch mal endlich in die Schule oder studiert Psychologie! @

    • Yael Says:

      Danke für das eindrucksvolle Outing.

    • Stefan Says:

      „Geht doch mal endlich in die Schule“

      Soweit ich weis steht im Talmud drin das man lernen solle, habsch mal gelesen, irgendwo.Damit ist das jüdische Volk mit den Armeniern ziemlich einzigartig, lohnt sich doch den Herrn Broder zu schaun.🙂

      Ich hoffe das du selbst nen IQ von 200 hast, sonst bist du selbst ein Herdentier!? Oder willst du unter Nietzches Übermenschen dienen?

      Aber auf eine verqueere Weise verstehe ich was du sagen willst.
      Gut das ich wie ein Korkenzieher denken kann. Die Art und Weise wie du dies machst ist leider mehr als schlecht. Scheinst ja emotional sehr aufgewühlt zu sein. Kein guter Zeitpunkt um hier in diesem Block was zu schreiben.

      Ob man nicht Baldrian ins Leitungswasser kippen kann? Das würde vlt mal was bewirken, angesicht so einer unsinnigen Diskussion. Wobei diese Diskussion ja fast nurnoch im Internet stattfindet. Hab heute noch einen Bericht gehört das die nutzung Digitaler Medien die Menschen stark verdummt.
      Deshalb hör ich jetzt auch auf.

      Gute Nacht

      Stefan

      • Silke Says:

        was ist das denn für ne IQ-Skala, in der 200 vorkommt?

      • Aristobulus Says:

        …und was sollen denn das für unendlich bekloppte Psychologie-Unterseminare sein, in denen man sowas lernt?

      • Yael Says:

        Kinners, das alles bezieht sich auf den Kommentar des Users zirkuma. Nehmt nicht alles so ernst.

      • Stefan Says:

        @Silke und Aristobulus

        Waren eure Kommentare für mich bestimmt gewesen?
        Dachte die würden sich auf den zirkuma beziehen, erst durch Yaels Kommentar fällt mir das überhaupt auf.

        Ich kann euch den zirkuma erklären, dauert vlt ne halbe Stunde aber ich bekomm das hin.

        cya Stefan

      • Yael Says:

        Ich sehe gerade, dass ich mich getäuscht habe. Nee, beide meinten diesen zirkuma. Sorry für das Missverständnis.

  4. Rika Says:

    Yael,
    ich erinnere mich noch gut an Forumszeiten und dass ich es damals kaum glauben konnte, wenn die jüdischen Teilnehmer über den zunehmenden Antisemitismus schrieben. Ich muss in einer verklärten Wahrnehmung gelebt haben. Mich schaudert, was angesichts der Beschneidungsdebatte so an „Gesinnung“ dargeboten wird und wenn ich manche Kommentare in den online-magazinen zu aktuellen Themen, die mit Judentum oder Israel zu tun haben lese, kommt mir mehr als nur die Galle hoch!
    Es ist unfassbar….

  5. A.mOr Says:

    Liebe Yael,
    die Hysterie angesichts des „Kölner Beschneidungsurteils“ ist schon sehr erstaunlich. Wie hätte man das erwarten können? Es ist schon vergleichbar mit der haßerfüllten Hysterie, wie sie nach dem „Mavi Marmara-Vorfall“ aufkam, nur das diesmal eben nicht va. „die Moslems“ die wortführenden Haßbrenner sind.

    Allerdings, genausowenig, wie der laute Pöbel zu jener Zeit repräsentativ sein kann für ‚alle‘ Moslems, genausowenig sind die Pöbler derzeit nicht repräsentativ für ‚alle‘ Deutsche oder Österreicher.
    Die Pöbler braucht man nicht verteidigen oder entschuldigen, sie sprechen für sich selbst.
    Aber sie sprechen nicht für ‚alle‘.

    „Absurde Züge“, das kann man wohl sagen.
    Insgesamt ist die Angelegenheit absurd. Nur für mich ist nach wie vor die Frage nicht beantwortet, ob die am Urteil beteiligten Juristen „aus Versehen“ diese antijüdische Stimmung anheizten, oder ob es ihnen genau darum ging, indem sie die Beschneidung selbst zur Disposition stellten, scheinbar unabhängig von den verschiedenen Beweggründen für die Beschneidung.

    „Kindeswohl“ indem man die Kinder den eigenen Eltern entfremden will?

    @Rika
    nicht nur Dich erschreckt das alles, und es können einem schon erschreckende Assoziationen kommen, gerade hier in Deutschland, zuerst kam die Schreierei, die Hetzerei…
    (cholile)

  6. elisabeth Says:

    Bravo, Lindwurm ! Wehret den Anfängen. Man darf nicht schweigen. Ich habe mich beim Standard beschwert und die Angelegenheit ZARA gemeldet. Die Zeitungen sind verpflichtet, verhetzende und beleidigende Postings zu löschen. Derartiges ist hier in Luxemburg nicht möglich.
    Weiter so und DANKE
    Elisabeth C.

    • Yael Says:

      Hallo Elisabeth,

      ich würde deinen Kommentar gern beim Lindwurm direkt einstellen, denn ich weiß nicht, ob er hier mitliest, wenn du nichts dagegen hast.
      Danke für deinen Kommentar.

  7. Sarah Says:

    Es wundert einen bald gar nichts mehr. Wann immer jüdische Themen auch nur ansatzweise in der Öffentlichkeit diskutiert werden, dann tropft dem Mob der Geifer vom Mund. Lindwurm hat die Zitate „schön“ zusammengestellt, und ich halte diese Einstellung leider auch für durchaus repräsentativ. Beschneidung, Schächten, Trennung von Männern und Frauen in der Synagoge – alles, wirklich alles ist erlaubt um Juden und ihre Religion zu verunglimpfen, ohne das auch nur ein wenig gesunder Menschenverstand in die Diskussion einzieht. Manchmal habe ich das Gefühl, ich lebe in Absurdistan.

  8. Aristobulus Says:

    Ojwawoj, ich hab ein Mail (13.9., 9:31), dass jemand hier gepostet habe – aber es steht nichts da.
    Danke für die Löschung, Yael!

    Da ergoss sich eine Nihilistin, die alles scheiße findet, die aber auch findet, dass alles miteinander zusammenhängt, besonders der Nazismus und die Juden, und dass das Judentum eh an allem Schuld sei, denn, so wirrte sie weiter, der Iran seien die Arier, und Freud habe die Kastrationsangst erfunden.
    So hatte man das ja noch nie gehört. Warum auch.

    Was für wirre Schädel manchmal Dein Blog finden, bloß um sinnlos kastriert gegen Beschneidung und pro Irrsinn abzukübeln, wer weiß es?

    Ach.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: