Tödlicher Anschlag vor jüdischer Schule

Drei Kinder und ein Erwachsener wurden dabei vor einer jüdischen Schule in Toulouse von einem Motorradfahrer erschossen. Scheinbar läuft ein Rassist in Toulouse Amok. Letzte Woche tötete er mehrere franz. Soldaten.
Ein rassistisches und antisemitisches Motiv scheint hier vorzulegen, denn die Soldaten waren karibibischer und muslimischer
Herkunft. Dieses Mal waren es jüdische Kinder und ein Erwachsener, dessen zwei Kinder unter den Opfern sind.
Man kann nur hoffen, dass die Polizei diesen feigen Mörder rechtzeitig findet, bevor er wieder Menschen ermordet.

12 Antworten to “Tödlicher Anschlag vor jüdischer Schule”

  1. Dante Says:

    Anscheinend hat der NSU eine französische Dependance.

  2. Rika Says:

    Es sieht – so aus der Ferne gesehen – sehr nach einem rechtsextremen und rassistischem Motiv des Täters aus.
    Schlimm!

  3. Mascha Says:

    Mein Beileid für die jüdische Gemeinde…schrecklich was da passiert ist😦

  4. Yael Says:

    Opfer von Toulouse werden in Israel begraben

    Die Familien der Opfer des Anschlages an einer jüdischen Schule in Toulouse am Montag haben darum gebeten, ihre Angehörigen in Israel zu bestatten.

    Die Leichname sollen daher so schnell wie möglich nach Israel überführt werden.

    http://newsletter.cti-newmedia.de/index.php?site=newsletter&id=1133&uid=4902&sid=NA==#n1

  5. Dante Says:

    Wie sich herausgestellt hat, soll der Täter nach eigenen Angaben (Verhandlungen mit der Polizei) zu al Quaida gehören und seine Tat begangen haben, um tote palästinensische Kinder zu rächen. An Menschen, von denen er wusste, dass sie definitiv absolut nichts mit dem Tode irgendeines palästinensischen Kindes zu tun haben.
    Irgendwie war mir klar, dass hier auch durchaus ein islamistischer Täter in Frage kommt, ungeachtet dessen, dass er vermutlich auch französische Soldaten ermordet hat, die selbst Muslime waren. Die meisten, die die Taliban umgebracht haben, waren auch Muslime, das heißt also nichts.

  6. Rika Says:

    Yael, gerade wird in den Nachrichten mitgeteilt, dass der „mutmaßliche Täter“ einer extremen islamistischen Gruppe angehört.

  7. Yael Says:

    Ein Al Quida-Anhänger also.

    http://www.stern.de/news2/aktuell/nervenkrieg-um-mutmasslichen-serientaeter-von-toulouse-1803069.html

  8. Yael Says:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article13939840/Mohamed-Merah-Terrorist-aus-Toulouse.html

  9. esther Says:

    Ich weiss nicht, was besser gewesen wäre.
    Ihn lebend festzunehmen, vor ein Gericht zu stellen und für eine sehr lange Zeit Erpressungsversuchen ausgesetzt zu sein, oder, wie es nun ist, nie genau zu wissen, was seine Motive waren. Aber wem würde dieses Wissen nutzen? Der Mutter und Ehefrau der Opfer? Den Eltern des Opfers?
    Für mich ist es unfassbar: wie können Menschen zu solchen Monstern werden? Was geht in den Köpfen vor?

  10. Yael Says:

    „Schlimmer: Eine muslimische Nachbarin hatte Anzeige erstatt, weil er sie als „Ungläubige“ beschimpft, sie und ihre Kinder geschlagen, mit dem Tod bedroht habe. Der Anlass: Merah, und das berichten auch andere Zeugen, „hatte Kindern grauenhafte Videos mit Kriegsszenen und Enthauptungen gezeigt“. Die Anzeige der bedrohten Nachbarin versandete aber aus bisher nicht geklärten Gründen. “

    http://www.juedische.at/TCgi/_v2/TCgi.cgi?target=home&Param_Kat=3&Param_RB=65&Param_Red=14804

  11. Sarah Says:

    Hallo Yael,

    auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass der Täter sich auch vor einem „weltlichen“ Gericht verantworten muss, ist es doch gut zu wissen, dass er niemals mehr einem anderen Menschen ein Leid zufügen kann. G-tt wird ihn strenger richten, als ein anderer Mensch das kann. Da kann ich es nur mit dem Grenzgänger halten: Möge sein Name ausgelöscht sein für alle Generationen.

  12. Yael Says:

    Nicht erst seit dem Attentat von Toulouse wächst in der jüdischen Community in Frankreich die Angst vor antisemitischer Gewalt. In den vergangenen Jahren haben viele Juden die mehrheitlich von Muslimen bewohnten Banlieues verlassen. In der Hauptstadt Paris war dagegen auch nach dem Anschlag von dieser Angst kaum etwas zu spüren.

    http://jungle-world.com/artikel/2012/13/45135.html

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: