Paraschat Re’e

Parascha Zusammenfassung

Die Parascha Re´e beschäftigt sich in erster Linie mit dem Götzendienst (Avoda Sara).

Der Götzendienst ist im Judentum eine sehr schwere Verfehlung und man darf auch unter Todesandrohung einem Götzen nicht dienen.
Der Götzendienst ist damit, neben Mord und Unzucht, eine Verfehlung, die auch unter Todesandrohungen, nicht begangen werden darf.
Das nennt sich im Judentum Kiddusch HaSchem (Heiligung des Namen Gottes, wenn ein Jude wegen seines Glaubens den Tod wählt). Alle anderen Mitzwot sind außer Kraft gesetzt, wenn es um das Leben eines Juden geht.

Unsere Parascha beginnt mit den folgenden eindrucksvollen Worten, welche Mosche an sein Volk richtet: „Siehe, ich lege heute vor euch Segen und Fluch! Den Segen (werdet ihr erhalten), wenn ihr auf die Gebote G“ttes, welche ich euch heute befehle, hören werdet. Und den Fluch, wenn ihr auf die Gebote G“ttes nicht hören werdet, sondern von seinem Weg abweichen und fremden Götzen, welche euch unbekannt sind, zuwenden werdet!“

Wieder einmal wird dem Volk seine Aufgabe im heiligen Lande eingeschärft, was bedeutet, dass alle Formen des Götzendienstes zu beseitigen sind, um eine Kultur des reinen G“ttesdienstes gedeihen zu lassen.

[…]

Allen Schabbat Schalom!

Eine Antwort to “Paraschat Re’e”

  1. the Success Ladder Says:

    Great article, thanks for sharing this. I have subscribed to your RSS feed and am looking forward to reading more from you.
    Keep up the good work and don’t stop posting please.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: