Purim

Der Schabbat vor Purim wird Schabbat Sachor, genannt („Gedenke“):
Gedenke, was Amalek dir angetan hat.

Kurz zur Ideologie Amaleks:

Amalek behauptete, dass HaSchem den Menschen geschaffen habe, um das er besser als andere und grausam sei und töten solle und zwar so wie es HaSchem wolle. Daraus folgt für die Ideologie Amaleks: Alles Schlechte ist Gut, da HaSchem Amalek so geschaffen habe wie er sei.
Aus diesem Grung wurde das Volk Amalek vernichtet.
Amalek lehnte den Willen HaSchems ab, die Welt zu vervollkommnen.
Hitler der sagte, die Ethik sei eine jüdische Erfindung, steht in diesem Sinne für Amalek.

Daneben lesen wir an diesem Schabbat die reguläre Parascha Tetzawe.

Morgen abend, nach Ausgang des Schabbats, beginnt Purim.
Purim ist eines meiner Lieblingsfeste, nicht, weil man einen über den Durst trinken darf, auch nicht, weil man sich wie zum Fasching verkleidet, sondern weil es so richtig schön laut in der Syangoge wird, sobald beim Lesen der Megilla Esther der Name Haman erwähnt wird. Ich liebe es einfach (fragt mich bitte aber nicht warum).
Meine Rassel liegt schon in den Startlöchern.

Chabad stellt übrigens auf ihrer Homepage die Megilla Esther in deutsch vor.

An alle: Purim Sameach.

Advertisements

Eine Antwort to “Purim”

  1. Carl Says:

    Shabbat shalom und Purim sameach 😀

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: